ADVANCED SEMINAR: Die Angst vor dem Fallen

Die ‘Angst vor dem Fallen’ hat nach M. Feldenkrais eine umfassende Bedeutung, die auf unsere frühe Kindheit zurückgeht und sich in unserem täglichen Leben in unterschiedlichem Maße ausdrückt, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht. „Hier kann ich mich fallen lassen“ „Es hat mir gefallen“ „In der Prüfung bin ich durchgefallen“, sind Aussagen, die die Bedeutung des Fallens auch auf emotionaler Ebene deutlich machen.

Im Falle eines Sturzes unterliegen wir unerwartet den Gesetzen der Physik, der Schwerkraft. Unser Gleichgewicht nehmen wir normaler Weise als gegeben hin. In dem Moment, wo wir im Begriff sind zu fallen, verlieren wir unsere gesamte Orientierung in der Welt. Ganz Ähnliches geschieht, wenn wir das Gefühl haben, von uns wichtigen Menschen fallen gelassen zu werden.

Emotionen wie Angst existieren nicht nur in Gedanken und Worten - sie sind Empfindungen und Handlungen des gesamten Organismus. Die Feldenkrais Methode wie auch einige andere Formen der somatischen Vorgehensweise interessieren sich nicht so sehr für die spezifischen Geschichten (Erinnerungen, Gedanken, Assoziationen), sondern für die im Körper lebende zugrunde liegende somatische Dynamik der Emotion.

Furcht und Angst hemmen Bewegung. Diese verdeckten Gefühle stecken in uns und hemmen unseren Selbstausdruck und unsere Kreativität. So unterwandern sie unser Selbstbewusstsein und unsere Lebensfreude.

Mit Hilfe von ATM und Funktionaler Integration werden wir schrittweise im Sinne der Aufrichtung in unterschiedlichen Positionen versuchen, einer Schicht unserer Angst zu begegnen und sie zu wandeln. Spezifische Fragestellungen werden den Prozess unterstützen.

Petra Koch

Eckdaten

Zeitraum:  18. bis 20. September 2020

Referent:  Petra Koch

Kosten:  250,00

Kurszeiten

Fr. 11 – 18 h
Sa. 10 – 17 h
So. 10 – 13 h

* zzgl. VersandkostenVersandkosten