Programm 2017 - page 5

5
Die FELDENKRAIS-Methode
®
kennt zwei grundsätzliche
Vorgehensweisen:
1
FELDENKRAIS Bewusstheit durch Bewegung =
ATM (Awarenes through Movement)
Als Gruppenunterricht vereint diese Methode verbale Anleitung
mit dem Erforschen bestimmter Bewegungsabläufe. Ziel ist es,
scheinbar alltägliche Handlungen (z.B. vom Liegen zum Sitzen)
in ihrer Komplexität erfahrbar und bewusst zu machen. Durch
das Spielen mit unterschiedlichen Bewegungen und ihren Va-
riationen können sich Sensibilität und Bewusstheit verbessern
und es können neue Handlungsmöglichkeiten entstehen.
2 FELDENKRAIS Funktionale Integration = FI
steht für Einzelarbeit in einem nonverbalen Dialog. Gezielte
Berührungen und geführte Bewegungen führen zu einem
verbesserten Gefühl für den eigenen Körper. Sie machen
Bewegungserfahrungen möglich, die gut nachvollziehbar
sind, das Selbstbild erweitern und unnötige Gewohnheiten
verdeutlichen.
Sowohl Bewusstheit durch Bewegung als auch Funktionale
Integration fördern ein physisches und psychisches Wohl-
befinden, mindern Stress und unterstützen die persönliche
Entwicklung. Beide Ansätze entsprechen und ergänzen sich.
Fragen des Alters, und der Beweglichkeit spielen für die erfolg-
reiche Anwendung der FELDENKRAIS-Methode
®
keine Rolle.
Ein Lernen und Sich-Verbessern ist immer möglich.
1,2,3,4 6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,...30